Suche
  • asimet7

Reduzierung der Lebenszykluskosten Ihrer Pumpe - schon beim Kauf -

Beim Kauf einer Pumpe sind die Anschaffungskosten normalerweise die wichtigste oder einzige Überlegung im Entscheidungsprozess. Jedoch machen diese Anschaffungskosten je nach Prozess, lediglich nur 10 % der

gesamten Lebenszykluskosten einer


Industriepumpe aus. Daher ist es wichtig, dass Sie alle potenziellen Kosten


berücksichtigen, die damit verbunden sein können.

Dieser Beitrag liefert Ihnen wichtigste Überlegungen zur Maximierung der Lebenszykluskosten Ihrer Pumpe.


Auswahl der Pumpe - Qualität steht vor Kosten


Eine wichtiges Kriterium bei der Auswahl Ihrer Pumpe ist die Qualität – eine Entscheidung, die sich stark auf die Lebenszykluskosten auswirkt. Man muss kein Pumpenexperte sein, um zu wissen, dass eine hochwertige, zuverlässige und gut gebaute Pumpe im Vergleich zu einer billigeren, leichten Pumpe wahrscheinlich niedrigere Lebenszykluskosten hat.

Wenn Sie Ihre Entscheidung auf der Grundlage der Kosten treffen, ist es wichtig, dass Sie die Kosten verstehen, die anfallen könnten. Wenn Sie sich für eine billigere Option entscheiden, kann dies zu einem Produkt von geringerer Qualität führen – insbesondere, wenn die ausgewählten Materialien nicht für die Anwendung geeignet sind. In diesem Fall können die Lebenszykluskosten schnell steigen, da die Möglichkeit eines vorzeitigen Ausfalls oder unerwarteter Wartungs- und Austauschkosten besteht.

Abgesehen von den Materialien wird ein hochwertiges Produkt in den meisten Fällen strengen Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass es zuverlässig läuft.

Eine weitere Überlegung ist die Servicequalität, die Sie von einem hochwertigen Lieferanten oder einer Expertenmeinung erhalten würden.


Holen Sie sich von Anfang an die richtige Pumpengröße


Obwohl es verlockend sein kann, eine kleine Pumpe zu wählen, um die Anschaffungskosten zu senken, oder eine größere Pumpe, um höheren Pumpanforderungen Rechnung zu tragen, führt dies letztendlich zu höheren langfristigen Kosten. In einigen Fällen führt eine zu kleine Pumpe auch zu einer verringerten Effizienz, z.B. durch erhöhte Abnutzung durch schnellere Drehzahlen, während eine zu große Pumpe höhere Energiekosten verursacht. Daher gewährleistet die Auswahl einer Pumpe, die die richtige Größe hat und Ihren Anforderungen entspricht, die beste Energieeffizienz und die geringste Energieverschwendung.


Maximieren Sie Ihre Energieeffizienz


Wenn ein variable Durchflussrate benötigt wird, empfiehlt sich die Installation eines Frequenzumrichters (FU). Dadurch werden nicht nur die Pumpen auf eine bestimmte Drehzahl und Fördermenge programmiert, sondern auch die Lebenszykluskosten durch Reduzierung des Energieverbrauchs gesenkt. Obwohl ein FU die Anschaffungskosten des Pumpsystems erhöht, stellt er sicher, dass die Pumpe an ihrem Bestpunkt läuft, erhöht die Verschleißlebensdauer und reduziert Wartungs-, Teile- und Verschleißkosten.

Überlassen Sie Ihre Pumpenauswahl nicht dem Zufall – sprechen Sie mit den Experten. BIRDGE Industry Consulting verfügt mit seinen Partnern über mehrere Jahrzehnte an Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Kunden aus einer Vielzahl von Branchen. Mit einem starken Engagement für Zuverlässigkeit und Langlebigkeit konzentrieren sich unsere Empfehlungen auf die Langlebigkeit Ihrer Pumpe. Setzen Sie sich noch heute mit einem uns in Verbindung, um Ihre Anforderungen zu besprechen!


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen